Website der Stadtreinigung Hamburg

Springe direkt zu:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen.

 

DAS WAR DIE HAMBURG T.R.E.N.D. 2022

Positives Fazit zur SRH-Fachtagung: Auf dem Weg zur TRENDWENDE

Zum insgesamt siebten Mal veranstaltete die Stadtreinigung Hamburg (SRH) gemeinsam mit der TU Hamburg (TUHH) die Fachtagung T.R.E.N.D. (Technologie, Recycling, Energie und Nachhaltigkeit im Diskurs). Die rund 170 Besucher:innen im Curio-Haus erlebten bei der Veranstaltung unter dem Motto TRENDWENDE zahlreiche Vorträge hochkarätiger Expert:innen aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Sehr positiv angenommen wurden auch die erstmals durchgeführten "WendeSchnacks", in denen alle Teilnehmenden selbst angeregt über wichtige Zukunftsthemen diskutierten und spannende Thesen formulieren.

SRH-Geschäftsführer Prof. Dr. Rüdiger Siechau: "Wir sind stolz, dass die T.R.E.N.D auch in diesem Jahr so hervorragend angenommen wurde. Auf dem Weg zum nachhaltigeren Denken und Handeln ist es wichtig, Austausch zu schaffen und Themen wie die Energiewende, die Kreislaufwirtschaft und auch nachhaltigen Konsum von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Die Qualität der Beiträge ist ebenso wie die sehr aktive Beteiligung an den WendeSchnacks ein Beleg dafür, dass die Inhalte und das Format der T.R.E.N.D. hochaktuell und von steigender Relevanz sind."

Prof. Dr. Kerstin Kuchta, Vizepräsidentin TU Hamburg: "Die T.R.E.N.D. setzt wirklich Zeichen. Sie ist eine elementar wichtige Plattform um Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammenzubringen. Hier werden Themen gewählt, die so aktuell sind, dass wir damit die gesamte Branche befruchten und Diskussionen anregen, die uns in den nächsten Jahren beschäftigen. Da stellt auch die diesjährige Veranstaltung, da bin ich mir sicher, keine Ausnahme dar.".

Danke für Ihre Teilnahme!

Liebe Gäste der Hamburg T.R.E.N.D. 2022,

wir bedanken uns für Ihre Teilnahme in diesem Jahr. Mit Ihrer Unterstützung konnten wir einen interessanten und bereichernden Austausch zum diesjährigen Schwerpunktthema „TRENDWENDE“ auf der Fachtagung erleben. Wir freuen uns, dass die Hamburg T.R.E.N.D. wieder eine erfolgreiche Veranstaltung war.

Mit einem hochaktuellen Themenschwerpunkt und neuen Diskussionsformaten, 170 Teilnehmer:innen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und kommunalen Unternehmen, unseren Ausstellern sowie zahlreichen hochkarätigen Referent:innen bot die Hamburg T.R.E.N.D. auch in 2022 einen passenden Rahmen für die weitere Vernetzung der Branche. Wir freuen uns bereits heute, Sie 2024 wieder zur nächsten Hamburg T.R.E.N.D. begrüßen zu dürfen.

Ihr Prof. Dr. Rüdiger Siechau
Geschäftsführer Stadtreinigung Hamburg
Ihre Prof. Dr. Kerstin Kuchta
TUHH – Technische Universität Hamburg
Circular Resource Engineering & Management (CREM)

Hamburg T.R.E.N.D. 2022

TRENDWende

Die siebte Hamburger Fachtagung für Technologie, Recycling, Entsorgung und Nachhaltigkeit im Diskurs (Hamburg T.R.E.N.D.) stand 2022 unter dem Motto TRENDWende. Mit diesem hochaktuellen Themenschwerpunkt und neuen Diskussionsformaten, ca. 200 Teilnehmern aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und kommunalen Unternehmen, unseren Ausstellern sowie zahlreichen hochkarätigen Referent:innen bot die Hamburg T.R.E.N.D. auch in 2022 einen perfekten Rahmen für einen lebhaften und fruchtbaren Austausch.

Im Zentrum des ersten Veranstaltungstags standen vier WendeSchnacks, ein neues Format zur aktiven Teilnahme und Interaktion, mit Schwerpunkten im Umfeld zirkulärer Städte (New Cities), politischer Rahmenbedingungen (New Politics), Verbraucher*innenverhalten (New Economy) sowie neuen Arbeitsplatzkonzepten (New Work). Die Ergebnisse der WendeSchnacks zeigten sehr anschaulich auf, wie in verschiedenen Sektoren (Klima, Energie, Recycling und Mobilität) geeignete Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung geleistet werden können.

Der zweite Tag der Veranstaltung lieferte eine Vielzahl von Ansätzen und Antworten auf die Frage, wie wir unsere Wirtschaft und unsere Lebensweise umgestalten müssen - Abfälle und Emissionen minimieren, Produkte und Materialien recyclingfähig gestalten und die Wirtschaft dekarbonisieren müssen, um die im Pariser Abkommen festgelegten Ziele zu erreichen. Hierbei wurde schnell deutlich, dass ein ‚weiter so‘ nicht ausreicht, sondern es einer echten TRENDWende bedarf.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit der Veranstaltung Informationen und Denkanstöße liefern konnten und würden uns freuen, Sie zur achten Hamburg T.R.E.N.D. 2024 wieder in der Hansestadt Hamburg begrüßen zu dürfen.

Unterschrift
Prof. Dr. Rüdiger Siechau
Stadtreinigung Hamburg AöR Rüdiger Siechau

Unterschrift
Prof. Dr. Kerstin Kuchta
Technische Universität Hamburg Kerstin Kuchta

Unsere Tagungslocation

Das Curio-Haus Hamburg

curio-haus-fassade
curio-haus-ball-saal
curio-haus-saal
curio-haus-ballsaal

Die Hamburg T.R.E.N.D. 2022 präsentierten wir Ihnen in einer neuen Tagungslocation im Herzen Hamburgs: Das Curio-Haus befindet sich in der Rothenbaumchaussee unweit des Bahnhofes Dammtor und verfügt damit über eine hervorragende Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln für eine klimafreundliche Anreise.

1911 als Gesellschaftshaus errichtet war es in den 20er Jahren Treffpunkt für Künstler:innen und Intellektuelle – am 20. und 21. September 2022 empfingen uns diese historischen Räumlichkeiten für spannende Diskussionen rund um das Thema Abfall- und Ressourcenwirtschaft.

Weitere Informationen und Impressionen finden Sie auf der Website des Curio-Hauses.

Die Abendveranstaltung

Septemberfest der Stadtreinigung Hamburg

Nach dem ersten Tagungstag waren die Teilnehmer der Hamburg T.R.E.N.D. 2022 zu Gast beim exklusiven Septemberfest der Stadtreinigung Hamburg (SRH). Am Dienstag, den 20. September 2022 öffnete die SRH die Tore ihrer Werkstatthalle zu einer ganz besonderen Veranstaltung: Der Ort, an dem normalerweise die Einsatzfahrzeuge gewartet werden, Hebebühnen und Werkzeug zu Hause sind, verwandelte sich zu einer Veranstaltungslocation.

Bei gekühlten Getränken, fantastischem Grillbuffet aus dem Hause SRH und anregenden Gesprächen konnten die Gäste der Hamburg T.R.E.N.D. 2022 den ersten Tagungstag Revue passieren lassen.

septemberfest
septemberfest
septemberfest
septemberfest

Fachausstellung

Sie und Ihr Unternehmen auf der Hamburg T.R.E.N.D. 2022

trend 2022

Begleitend zur Tagung fand eine Fachausstellung im Foyer des Weißen Saals statt. Hier nutzten Unternehmen, Verbände und Start-ups die Möglichkeit, sich und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen zu präsentieren.

Während der Mittags- und Kaffeepausen wurde die Fachausstellung als Treffpunkt aller Teilnehmer:innen zum Networking genutzt. Auch abseits der Pausen war die Fachausstellung geöffnet und bot damit den passenden Rahmen, um mit allen Akteur:innen ins Gespräch zu kommen.

Schirmherr der T.R.E.N.D. 2022

IMPRESSIONEN VON DER HAMBURG T.R.E.N.D. 2022

Programm 2022

Tagungsprogramm der T.R.E.N.D. 2022

Programm herunterladen
20. September 2022 | Willkommen zur Hamburg T.R.E.N.D. WENDE
8:30
Einlass
9:00
Begrüßung durch den Veranstaltenden
Rüdiger_Siechau_800
Prof. Dr. Rüdiger Siechau
Stadtreinigung Hamburg AöR
9:10
Grußworte der Handelskammer Hamburg
Präses Prof. Norbert Aust
Handelskammer Hamburg
09:30
Begrüßung durch den Schirmherren der Hamburg T.R.E.N.D. 2022
Senator_Jens-Kerstan
Senator Jens Kerstan
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
09:50
Resilienz der Abfallwirtschaft
Prof. Dr. Kerstin Kuchta
Technische Universität Hamburg

Die COVID-19-Pandemie stellt alle Ebenen der Gesellschaft vor enorme Herausforderungen und verlangt immer wieder Abwägungen zwischen Gesundheitsfürsorge und Wirtschaft. Es gibt aber auch eine Vielzahl von Maßnahmen, die gleichzeitig für die soziale und wirtschaftliche Resilienz, d. h. für die Gesundheit, die Kreislaufwirtschaft sowie Industrie und Gewerbe, einen positiven Effekt haben. Speziell für die Kreislaufwirtschaft steht die Gesellschaft vor der Herausforderung, die wesentlichen Services der Abfallsammlung und des Abfallrecyclings zu stärken und das Leben von Mitarbeitenden und Bürger:innen zu schützen. Die vorgestellte Studie dokumentiert die Maßnahmen zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen zur Sicherung der kritischen Infrastruktur und erörtert die Möglichkeiten, die Kreislaufwirtschaft langfristig zu sichern und sogar zu stärken.

10:10
Vormittagspause und Ausstellungsbesuch
20. September 2022 | WENDEpunkte - Impulse für den WendeSchnack
10:50
New Work - Die Gestaltung der Arbeitswelt von morgen
Kristina Appel
New Work SE

Nachhaltige Arbeit hat weniger mit papierlosem Office und Recycling zu tun, als vielmehr mit der Schonung und Förderung Ihrer wichtigsten Ressource: ihren Mitarbeitenden.

Der Beitrag beleuchtet neue Ideen rund um Arbeitsplatz, Arbeitszeit und Vereinbarkeit von Erwerbs- und Care-Arbeit, die als Impulse dienen können uns sollen, nicht nur die Umwelt, sondern das gesamte Arbeitsumfeld nachhaltiger zu gestalten.

11:10
New Cities - Unsere Version von Stadt
Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling
Hafencity Universität Hamburg
Städte gewinnen zunehmend an Bedeutung. Weltweit nimmt der Grad der Urbanisierung zu. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass 2050 weltweit zwei Drittel der Menschen in einer Stadt leben werden. Städte sind aber auch Hauptverursacher von Ressourcenverbrauch und Treibhausgasemissionen – und damit des Klimawandels. Wie können New Cities aussehen, die Wirtschaften und Arbeiten mit Lebensqualität und Ressourcenschutz in Einklang bringen? – Die Trias der Nachhaltigkeitsstrategien bietet Anhaltspunkte für diesenWeg: Effizienz, Konsistenz und Suffizienz. Diese Strategien sind Elemente eines Transformationsprozesses, der auf Innovation in den bestehenden Strukturen und auf Impulsen aus Zivilgesellschaft und Wirtschaft basiert.
 
Im Bereich der Abfallwirtschaft steht die Circular City für Vision der New City. Statt linearer Stoffströme mit hohem Ressourcenverbrauch zielt die Kreislaufwirtschaft darauf, weniger Ressourcen einzusetzen und diese länger im Nutzungskreislauf zu halten: Re-Use, Repair, Re-Manufacturing, Up-Cycling und Re-Cycling, außerdem neue Formen der Zusammenarbeit in Sharing-Modellen, Co-Creation und Value-Chain-Partnerships.

Die Circular City benötigt eine Experimentierkultur, die Transformationspioniere unterstützt, und in der Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in Reallaboren neue Lösungswege erproben. Wie lassen sich diese Innovationen dann in weiteren Schritt skalieren, um eine substantielle Transformation der Ressourcenströme zu erreichen und zu einer klimaneutralen Stadt zu gelangen? – Hier liegen die Herausforderungen für die New Circular City.
11:30
New Politics - Ist Klimaschutz Grundrecht?
Holger_Lange_Roda_Verheyen_2
Holger Lange | Dr. Roda Verheyen
Stadtreinigung Hamburg AöR | Rechtsanwälte Günther

Mit der bahnbrechenden Klimaschutzentscheidung des Bundesverfassungsgerichtes aus dem letzten Jahr wurden bedeutsame Weichen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gestellt.

Im Gespräch mit Dr. Roda Verheyen, eine der Prozessbevollmächtigten der Beschwerdeführenden, werden die wesentlichen Eckpunkte des Beschlusses und seine Folgen erörtert.

Unter anderem wird es um folgende Fragen gehen:

  • Sind die bisher getroffenen Maßnahmen ausreichend?
  • Welche Bedeutung kommt der Ressourcen- und Abfallwirtschaft zu?
  • Könnte es zu weiteren gerichtlichen Klimaschutzentscheidungen kommen?
  • Wie kann eine angemessene Kosten- und Lastenverteilung aussehen?
  • Wie wirkt sich die durch den Ukraine-Krieg bedingte Energiekrise aus?
12:00
New Economy - Kreisläufe schließen und Kreislaufwirtschaft fördern
Marco Ivers
Vioki GmbH

Teilen, statt besitzen. Das ist für Autos, Roller und auch Ferienwohnungen mittlerweile gelernt. Die Sharing-Economy wird vor allem in Zeiten knapper Rohstoffe und steigender Verbraucherpreise wachsen – und muss eine wichtige Aufgabe im Kampf gegen den Klimawandel übernehmen. Als Gesellschaft können wir nicht alles besitzen, was gelegentlich gebraucht wird – wie z. B. eine Bohrmaschine, die in ihrem gesamten Produktlebenszyklus nur 13 Minuten im Einsatz ist. kurts toolbox will das für den DIY-Bereich verändern! Wie? Das erfahren Sie im Impuls: "New Economy – Kreisläufe schließen und Kreislaufwirtschaft fördern".

12:20
Vorstellung der WendeSchnacks - Auswahl der Themenschwerpunkte in der Tagungsapp
Anke_Butscher
Moderation: Dr. Anke Butscher
corsus – corporate sustainability GmbH

Unsere erstmalig zum Einsatz kommenden "WendeSchnacks" stellen eine Form von Workshops dar, in welchen wir gemeinsam mit unseren Gästen der Hamburg T.R.E.N.D. 2022 Themenbereiche der WENDE diskutieren und bearbeiten möchten. New Politics, New Work, New Cities und New Economy sind die Themenschwerpunkte, welche wir gemeinsam mit Ihnen als unsere Gäste näher beleuchten werden. Sie entscheiden selbst, in welchem Themenschwerpunkt Sie mitarbeiten möchten. Die ModeratorInnen der WendeSchnacks werden Ihnen die Themen auf der Bühne kurz präsentieren und die Auswahl Ihres Wunschthemas erfolgt während der Tagung über unsere Tagungsapp.

Um in den jeweiligen WendeSchnacks die Themenschwerpunkte aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutieren zu können, stellen wir Ihnen Expert:innen zur Seite. Gemeinsam mit einer Moderation liegt es dann an Ihnen, genau die Punkte zu diskutieren und Lösungsansätze zu erarbeiten, welche für Sie ganz persönlich die WENDE ausmachen.

 

  • Moderation: Dr. Anke Butscher, corsus – corporate sustainability GmbH
  • New Work: Fabian Fehn, Leitung Geschäftseinheit Reinigung, Stadtreinigung Hamburg, AöR

    Fabian_Fehn
  • New Cities: Sven Winterberg, Abteilungsleitung Zentrale Kundenberatung, Entsorgung und Vertrieb, Stadtreinigung Hamburg, AöR

    Sven_Winterberg
  • Politics: Holger Lange, Geschäftsführer, Stadtreinigung Hamburg, AöR

    Holger_Lange_800
  • Economy: Kay Goetze, Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher, Stadtreinigung Hamburg, AöR

    Kay_Goetze_800
12:40
Mittagspause und Ausstellungsbesuch
20. September 2022 | WENDESchnacks
14:00
WendeSchnack New Work | Entgrenzung - Ist hier unsere Grenze?
Fabian_Fehn

Im WendeSchnack "New Work" wollen wir der Frage nachgehen, wie der Wandel der Arbeitswelt und das damit zusammenhängende Konzept der Entgrenzung auf die Abfallbranche Anwendung finden wird und welche Chancen aber auch Risiken die Entwicklung birgt. Sind Hierarchien überhaupt noch sinnvoll? Wie flexibel können und wollen wir Arbeitszeiten gestalten und wie attraktiv sind wir für die junge Generation?

Gemeinsam werden wir in dem Format unseres WendeSchnacks Ideen sammeln, ob sich Entgrenzungskonzepte auch auf unsere Branche adaptieren lassen. Diskutieren Sie mit und gestalten Sie gemeinsam mit den Teilnehmenden der Hamburg T.R.E.N.D. 2022 die Zukunft unserer Arbeitswelt. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

 

  • Moderation: Fabian Fehn, Stadtreinigung Hamburg, AöR
  • Ole Borgard, Stellvertretender Fachbereichsleiter Finanzdienste, Kommunikation und Technologie, Kultur, Ver- und Entsorgung, Verdi

    Ole_Borgard_800
  • Kristina Appel, Senior Editor XING News, New Work SE

    Profilbild_Kristina_Appel_800
14:00
WendeSchnack New Cities | Welchen Beitrag leistet die Stadt von übermorgen zur Zirkularität?
Sven_Winterberg

Im WendeSchnack "New Cities" wollen wir der Frage nachgehen, wie der Weg der Stadt von übermorgen hin zur klimafreundlichen oder sogar klimaneutralen Stadt aussehen kann. Gemeinsam werden wir in dem Format unserer WendeSchnacks Ideen sammeln, ob die Stadt der Zukunft nur klimafreundlich sein kann, wenn sie in sich selbst in einem geschlossenen Ressourcenkreislauf darstellt.

Diskutieren Sie mit und gestalten Sie gemeinsam mit den Teilnehmer:innen der Hamburg T.R.E.N.D. 2022 die Zukunft unserer Städte. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

 

  • Moderation: Sven Winterberg, Abteilungsleitung Zentrale Kundenberatung, Entsorgung und Vertrieb, Stadtreinigung Hamburg AöR
  • Dr. Martina Ableidinger, Magistrat der Stadt Wien MA 48 - Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark

    Martina_Ableidinger_800
  • Prof. Dr.-Ing. Jörg Knieling, Leiter Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung, HafenCity Universität Hamburg

    Jörg_Knieling_800
  • Carina Koop, Researcherin, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

    Carina_Koop_800
14:00
WendeSchnack New Politics | Ressourcenschutz ist Klimaschutz - Wie wirkt sich das auf unsere Branche aus?
Holger_Lange_800

Im WendeSchnack „New Politics“ wollen wir die Auswirkungen der Klimaschutzvorgaben von Bundesverfassungsgericht und Gesetzgebung auch mit Blick auf die Abfallbranche erörtern. Wir wollen mit unseren Expert:innen u.a. diskutieren, welche Rolle Brüssel in Hinblick auf Glasgow/COP26 und Green Deal einnimmt und welche Gestaltungsmöglichkeiten Bund und Länder haben. Dabei beleuchten wir verschiedene Instrumente wie Abgaben und Fördermöglichkeiten, Ge- und Verbote sowie die Taxonomie. Darüber hinaus geht es um die Vorreiterrolle und Belastbarkeit der Wirtschaft sowie die Möglichkeiten der Wissenschaft.

Diskutieren Sie mit und gestalten Sie gemeinsam mit den Teilnehmer:innen der Hamburg T.R.E.N.D. 2022 die Zukunft unserer Politik. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

 

  • Moderation: Holger Lange, Geschäftsführer, Stadtreinigung Hamburg AöR
  • Karl Falkenberg

    Karl_Falkenberg_800
  • Dr. Henner Buhck, Geschäftsführender Gesellschafter, Buhck Umweltservices GmbH & Co. KG

    Henner_Buhck_800
  • Dr. Henning Wilts, Abteilungsleiter Kreislaufwirtschaft, Wuppertal Institute for Climate, Environment, Energy Director Division Circular Economy

    Henning_Wilts_800
  • Alexander Mohrenberg, Fachsprecher für Klima, Umwelt, Energie und Agrarwirtschaft, SPD-Bürgerschaftsfraktion Hamburg

    Alexander_Mohrenberg_800
  • Ulrike Sparr, Sprecherin für Umwelt, Natur und Kreislaufwirtschaft, GRÜNE-Bürgerschaftsfraktion Hamburg

    Ulrike_Sparr_800
14:00
WendeSchnack New Economy | Wettbewerbsfähigkeit auf Kosten von Abfall und Klima?
Kay_Goetze_800

Im WendeSchnack „New Economy“ wollen wir der Frage nachgehen, welche Rolle unser Abfall innerhalb eines nachhaltigen Wirtschaftssystems spielen wird und welche Auswirkung das Kreislaufsystem auf unsere Wirtschaft haben wird. Gemeinsam werden wir im Format unseres WendeSchnacks erarbeiten, welche Tools und Gesetze es braucht, um eine funktionierende Kreislaufwirtschaft zu schließen und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. 

Diskutieren Sie mit und beleuchten Sie gemeinsam mit den Teilnehmer:innen der Hamburg T.R.E.N.D. 2022 das Thema New Economy aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen.

 

  • Moderation: Kay Goetze, Leiter Unternehmenskommunikation / Pressesprecher, Stadtreinigung Hamburg AöR
  • Enno Simonis, Geschäftsführer, Otto Dörner GmbH & Co. KG

    Enno_Simonis_800
  • Sonja Schelbach, Geschäftsführerin, Stückgut Einzelhandel GmbH

    Sonja_Schelbach_800
  • Marco Ivers, Managing Director, Vioki GmbH

    Marco_Ivers_800
15:00
Abschluss der WendeSchnacks, Ausstellungsbesuch & Nachmittagspause
20. September 2022 | ErkenntnisWENDE
16:00
Vorstellung der Ergebnisse aus den WendeSchnacks
Anke_Butscher
Moderation: Dr. Anke Butscher
corsus – corporate sustainability GmbH

Moderation: Dr. Anke Butscher corsus – corporate sustainability GmbH 

Vertreter:innen der vier WendeSchnacks

16:40
Publikumsfragen
Anke_Butscher
Dr. Anke Butscher
corsus – corporate sustainability GmbH
16:45
Abschluss des ersten Veranstaltungstages
Rüdiger_Siechau_800
Prof. Dr. Rüdiger Siechau
Stadtreinigung Hamburg AöR
ab 18:00
Der WENDEabend / Abendveranstaltung
WENDEAbend zu Gast beim Septemberfest

Veranstaltungsort: Werkstatthalle der Stadtreinigung Hamburg, Bullerdeich 19, 20537 Hamburg

 

21. September 2022 | Willkommen zur Hamburg T.R.E.N.D. WENDE
8:30
Einlass
09:00
Begrüßung durch den Veranstaltenden
Rüdiger_Siechau_800
Prof. Dr. Rüdiger Siechau
Stadtreinigung Hamburg AöR
09:10
Welche Rolle spielt die Abfallwirtschaft in der Klimawende?
Bettina_Rechenberg_800
Dr. Bettina Rechenberg
Umweltbundesamt

Wo steht der Abfallsektor bei der Zielerreichung des Pariser Abkommens und des Klimaschutzgesetzes?

Welche Rollen spielen die Emissionen aus unseren Deponien dabei immer noch?

Wie entwickelt sich das Klimaschutzpotential der Kreislaufwirtschaft unter den zukünftigen Rahmenbedingungen (Dekarbonisierung/Energiewende )

09:25
Klima- / Energie- / Recyclingwende - Steht die Branche unter Druck?
Matthias Harms
Veolia Umweltservice GmbH

Die Energiekrise fordert Deutschland heraus und verlangt jetzt einen Kraftakt. Ängste in der Wirtschaft und der Gesellschaft finden ihren Ausdruck, die Preise für Gas und Strom sind auf historisch hohem Niveau. Auch die Kreislaufbranche ist durch ihre konjunkturelle Kopplung sowie durch ihren eigenen Energiebedarf betroffen. Aber bieten sich durch die aktuelle Krise nicht auch Chancen? Weichen werden in vorher undenkbarer Geschwindigkeit gestellt, Entsorgung und Energieerzeugung wachsen noch stärker zusammen. Auch der Beitrag der Kreislaufwirtschaft und Potenziale durch Innovationen im Energiebereich bieten bedeutende Perspektiven.

9:40
Klimaneutrale Kraftstoffe als Beitrag zur Mobilitätswende
Dr. Monika Griefahn
eFuel Alliance e.V.

Die eFuel Alliance ist eine Interessengemeinschaft, die sich für die politische und gesellschaftliche Akzeptanz von eFuels und für deren Zulassung einsetzt. Wir vertreten mehr als 180 Unternehmen, Verbände und Verbraucherorganisationen entlang der Wertschöpfungskette der eFuel-Produktion. Wir stehen für einen fairen Wettbewerb und gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle relevanten Emissionsminderungslösungen. Wir bekennen uns klar zu mehr Klimaschutz und wollen erreichen, dass der bedeutende Beitrag von eFuels zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz breiter anerkannt wird.

9:55
Thermische Verwertung - Neue Chancen der Sektorenkopplung?
Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker
RWTH Aachen University
10:10
Diskussionsrunde
Welche Rolle spielt die Abfallbranche in der WENDE?
  • Prof. Dr. Rüdiger Siechau, Geschäftsführer, Stadtreinigung Hamburg AöR

    Rüdiger_Siechau_800
  • Dr. Bettina Rechenberg, Leitung Fachbereich III "Nachhaltige Produkte und Produktion, Kreislaufwirtschaft", Umweltbundesamt

    Bettina_Rechenberg_800
  • Matthias Harms, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung, Veolia Umweltservice GmbH

    Matthias_Harms_800
  • Dr. Monika Griefahn, Sprecherin, eFuel Alliance e.V. 

    Monika_Griefahn_800
  • Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker, Institutsleiter, RWTH Aachen University

    peter_quicker2
  • Moderation: Dr. Anke Butscher,  corsus – corporate sustainability GmbH

    Anke_Butscher
10:40
Vormittagspause und Ausstellungsbesuch
21. September 2022 | PitchDeck Forschung & Innovation
11:25
Innovationsförderungen
Staatsrat Andreas Rieckhof
Behörde für Wirtschaft und Innovation

In dem Vortrag werden die unterschiedlichen Elemente der Innovationsförderung der Behörde für Wirtschaft und Innovation vorgestellt und Parallelen gezogen zu den Themen der T.R.E.N.D.-Tagung.

11:45
Projektpräsentationen der Technischen Universität Hamburg
Janus zum Brock, Sarah Löhn, Dr. Ayah Alassali
Technische Universität Hamburg
    1. H2020-Projekt CIRCuIT - Circular Construction In Regenerative Cities.
      Janus zum Brock, Technische Universität Hamburg
      Profilbild_Janus_zum_Brock_800
    2. ERA-NET-Projekt AquaHealth - Mikroalgen Mikrobiome - Eine natürliche Ressource zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten in der Aquakultur.
      Sarah Löhn, Technische Universität Hamburg
      Profilbild_Sarah_Löhn_800

      Microalgae are a promising renewable source for our energy and raw material supply in the future. They possess many valuable ingredients such as proteins, pigments, and lipids, which can be used in food and feed industry, cosmetics, pharmacy as well as for fine chemicals. The AquaHealth project takes a closer look on microalgae and their associated microorganisms, called the microbiome. Antiviral, antibacterial, and other health benefitting substances from microalgae are examined as a precautionary health treatment for aquaculture. Thus, preventing aquaculture from diseases in a natural and sustainable way.

      https://aquahealth-project.com/

    3. Forschungsprojekt Neue Wege der Kunststoffsortierung.
      Dr. Ayah Alassali, Technische Universität Hamburg
      Ayah_Alassali_800

      Von der Sammlung bis zur Herstellung von Recyclinggranulaten geht der größte Teil des Potenzials von Kunststoffverpackungen beim Sortieren verloren. Dies liegt nicht an der mangelnden Effizienz des Prozesses selbst, sondern an einer Kombination verschiedener Aspekte, wie z. B. technische Hindernisse, Fehler im Verpackungsdesign, Sammelsysteme usw. In dieser Präsentation werden die neuen Horizonte für die Sortiertechnologie aus der Perspektive der Wertschöpfungskette diskutiert.

12:15
Projektpräsentation: Mehrwegfähige Verpackungslösungen für die Dusche
André Lang-Herfurth
SEA ME GmbH

Die SEA ME GmbH ist Betreiber von "zerooo", dem Mehrwegsystem für Kosmetik- und Drogerieartikel, und führt die eigene Marke "SEA ME" um Nutzer*innen, Handel und Lieferanten zu inspirieren, sich ebenfalls auf den Mehrweg zu begeben.

Dadurch ebnet das Start-Up immer mehr Kategorien und Mitbewerbern den Weg, sich ebenfalls vom linearen Einwegsystem zu lösen und sich auf den Mehrweg für Zero Waste zu begeben.

Im nächsten Schritt macht sich das Team gemeinsam mit der TUHH auf, um im besten Sinn der Shared und Circular Economy die erste mehrwegfähige Monomaterial Kunststoff Flasche zu entwickeln, die das Unterfangen enorm beschleunigen wird.

12:25
Innovation Hub
Jochen Springer | Arina Kosheleva
HiiCCE | Technische Universität Hamburg

Eine klimaneutrale Wirtschaft erfordert den Übergang vom linearen Ressourcenverbrauch hin zur stofflichen Wiederverwendung in Kreisläufen. Mit 67,6% Recyclingquote am Siedlungsabfallaufkommen im Jahr 2019 wurde das Ziel der Bundesregierung (65% für 2020) erfüllt, doch blieb diese Quote seit 2015 nahezu unverändert. Zur weiteren Steigerung des Recyclings ist Innovation erforderlich, in diesem Vortrag werden die Ansätze der SRH hierfür vorgestellt. Auch das Kohlenstoffrecycling über CCU spielt dabei eine wichtige Rolle, da auch auf längere Sicht eine thermische Behandlung von stofflich nicht verwertbaren Abfällen erforderlich sein wird.

12:45
Projektpräsentationen
  1. Innovative Kreislaufwirtschaftskonzepte in einer wachsenden Stadt am Beispiel der Quartierslösung
    Jan Pelka, Stadtreinigung Hamburg AöR | Yanik Moldt, HiiCCE
    Profilbild_Jan_Pelka_800Profilbild_Yanik_Moldt_800

    Hamburg wächst - 10.000 neue Wohnungen im Jahr lautet das Senatsziel.

    Das Entsorgung und Stadtsauberkeit eine zentrale Rolle für einen funktionierenden Alltag der Bewohner spielt, ist unbestritten. Dennoch nimmt das Thema bei den Bauplanungen oftmals nur eine untergeordnete Rolle ein.

    Die SRH bringt sich frühzeitig in die Planungen mit ein und konzipiert nachhaltige und innovative Lösungen. Hierbei wird nicht nur die Entsorgung direkt vor der eigenen Haustür sondern Abfallwirtschaft für komplett neu entstehende Quartiere im Gesamtkontext betrachtet.

    Der Vortrag gibt einen kurzen Einblick in unsere Lösungsansätze.

  2. CO2-Abtrennung aus der thermischen Abfallbehandlung mittels Carbon Looping
    Dipl.-Ing. Carina Hofmann, Technische Universität Darmstadt, Institut für Energiesysteme und Energietechnik (ETS)
    Profilbild_Carina_Hofmann_800.

    CO2-Abscheideverfahren (engl. Carbon Capture Technologies) ermöglichen eine Abtrennung des Treibhausgases CO2 aus industriellen Rauch- und Rohgasen. Neben ihrer Anwendung im Kraftwerksbereich erlauben CO2-Abscheideverfahren auch andere Industriezweige, wie z.B. die Stahl-, Zement- oder Abfallindustrie zu dekarbonisieren.

    Eine Alternative zur industriell etablierten Amin-Wäsche stellt der sogenannten Carbonate Looping (CaL) Prozess dar, bei welchem mit Hilfe des Naturstoffs Kalkstein, unter vergleichsweise geringem Energieaufwand, Kohlenstoffdioxid aus Rauch- und Rohgasen abgeschieden werden kann.

 

 

 

13:15
Abschluss der Hamburg T.R.E.N.D. 2022
Rüdiger_Siechau_800
Prof. Dr. Rüdiger Siechau
Stadtreinigung Hamburg AöR
13:30
Mittagspause und Ausstellungsbesuch
15:00
ENDE der Hamburg T.R.E.N.D. 2022
Schließen